Informationen und Aktionen zur Linderung und Heilung von Morbus Parkinson    |    Kontaktformular

Profil des Verfahrens:

  • Aus abgetriebenen Föten werden dopaminproduzierende Neuronen extrahiert und einem Parkinsonpatienten in die Region der abgestorbenen Substantia Nigra transplantiert.
  • Es ist sehr schwierig, aus den winzigen Strukturen eines fötalen Gehirns zielsicher die richtigen Zellen zu extrahieren und es kommt mit einiger Wahrscheinlichkeit auch zur Verunreinigung mit anderem Zellmaterial.
  • Da das transplantierte Gewebe von einem fremden Organismus stammt, muss beim Empfänger eine Abstoßung durch das Immunsystem unterdrückt werden (Immun-Supression).
  • Das Verfahren wird seit etwa 1995 in sehr kleinem Maßstab erprobt.
  • Die bisherigen Ergebnisse sind zwiespältig: Eine Reihe von Probanden erlebt anhaltende Verbesserungen in sehr erheblichem Umfang (deutliche Verbesserung der Motorik bei völligem Absetzen von L-Dopa-Medikamentierung). Andere Probanden erleben schwere Dyskinesien (unwillkürliche und nicht kontrollierbare Bewegungen).
    Politis et al. haben bei Untersuchungen festgestellt, dass die Dyskinesien durch Verunreinigung des transplantierten Zellmaterials mit Serotonin-produzierenden Zellen ausgelöst werden.
  • Die Gehirne der lebenden ebenso wie die der eines natürlichen Todes verstorbenen Probanden wurden intensiv untersucht. Dabei zeigte sich, dass die transplantierten Zellen angewachsen und mit den umliegenden Regionen vernetzt sind. Zudem konnte keinerlei unkontrolliertes Zell-Wachstum oder gar Tumorbildung beobachtet werden.
  • Das Verfahren ist wegen der Verwendung von abgetriebenen Föten ethisch äußerst fragwürdig und zudem nicht in der Breite anwendbar.

Interpretation der Ergebnisse:

  • Bei Verwendung von geeignetem Zellmaterial können Zell-Ersatz-Therapien signifikante und dauerhafte Verbesserungen bei Parkinson-Patienten bewirken.
  • Verfahren, die aus Stammzellen reine dopaminproduzierende Neuronen erzeugen können, sind daher sehr vielversprechend.

Hier einige Links zu den Studien zur Transplantation von fötalen Stammzellen in Parkinson-Patienten:

1) http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10025423
2) http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7700284
3) http://www.medicalnewstoday.com/releases/277870.php
4) http://www.cell.com/cell-reports/abstract/S2211-1247%2814%2900419-7
5) http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24217017?dopt=Abstract
6) http://www.biomedcentral.com/1741-7015/10/1/figure/F1
und hier die europäische Initiative:
7) http://www.transeuro.org.uk/

> Zurück zum Überblick