Informationen und Aktionen zur Linderung und Heilung von Morbus Parkinson    |    Kontaktformular   |   Datenschutz

Profil des Verfahrens:

  • Aus weiblichen unbefruchteten Eizellen werden (sog. parthenogene) Stammzellen gewonnen und zu neuronalen Stammzellen (das ist eine Vorstufe von dopaminproduzierenden Gehirnzellen) weiterentwickelt und nachfolgend in die Substantia Nigra von Parkinson-Patienten implantiert.
  • Nach bisherigen Erkenntnissen werden diese Zellen vom Immunsystem des Implantationsempfängers ohne Abstoßung toleriert.
  • Das Unternehmen „International Stem Cell Corporation (ISCO)“ hat die erforderliche Grundlagenforschung sowie die notwendigen Tierversuche mit beachtlichem Erfolg absolviert. In Transplantationsversuchen mit parkinsonkranken Menschenaffen konnte eine weitreichende Rückbildung der Parkinson-Symptome und eine Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit der Tiere erreicht werden.
  • Aktuell strebt ISCO die Zulassungsprüfung für die klinische Anwendung am Menschen kurzfristig an (siehe hier).

Links zu ISCO:
a http://www.internationalstemcell.com
Zum verwendeten Verfahren:
a) http://www.internationalstemcell.com/Stem_Cells
b) http://www.internationalstemcell.com/Therapeutic_Pipeline
c) http://www.internationalstemcell.com/profiles/investor/ResLibraryView.asp?ResLibraryID=69735&GoTopage=2&Category=958&BzID=1468&G=583

> Zurück zum Überblick